Willkommen

@wandern-auf-korsika.de

Korsika das sind Berge, Täler, Flüsse, Dörfer und duftende Macchia – eine Insel wie für's Wandern geschaffen!

Sehr bekannt und dennoch reizvoll, sind die Fernwanderwege GR 20, die Mare a Mare- und Mare e Monti-Varianten. Darüber hinaus gibt es unzählige Wandermöglichkeiten und herrausfordernde Ziele. Angefangen bei Gipfelbesteigungen über das Erreichen hochalpiner Seen bis zu atemraubenden Strandwanderungen, hält Korsika einen Schatz von Wandermöglichkeiten, den es zu bergen lohnt.

Da war doch auch noch das mit den Eichhörnchen …

Das Wandern in alpinen Regionen ist auf Korsika etwa von Juni bis Oktober gut möglich (bei kälteren Wintern manchmal erst ab Juli). In Küstennähe ist das Wandern im Prinzip das ganze Jahr über möglich. Einschränkung in Küstennähe sind große Hitze im Sommer und - in regenreichen Zeiten - auch mal Hochwasser.
Wer außerhalb der Hauptsaison kommt, findet natürlich auch einen großen Teil der touristischen Infrastruktur (Hotels, Restaurant, Transfer-Dienste, ...) geschlossen vor.

Wo geht's los? Wer ohne eigenes Fahrzeug anreist, betrachtet Corte sicher als einen idealen Einstiegspunkt für Wanderungen auf Korsika. Man kann hier mit dem Zug anreisen und viele attraktive Wanderziele sind um die Ecke. Corte selbst, gehört zu den schönsten Orten der Insel und bietet alles was man vor und nach den Wanderungen benötigt (Verpflegung, Unterkunft, Restaurants, Wanderbedarf z.B. Karten, usw.).

Wir haben einige Bücher rund um das Reisen und Wandern auf Korsika, sowie die einschlägigen IGN-Wanderkarten auf unserer Literaturliste zu Korsika zusammengetragen. Damit kann man sich bei Bedarf, schon vor der Reise eingehend informieren.

Fernwanderwege auf Korsika

GR 20 Calenzana - Vizzavona - Conca
Mare a Mare Sud Porto Vecchio nach Propriano
Mare a Mare Centre Ghisonaccia - Taravo Tal - Porticcio
Mare a Mare Nord Moriani über Corte nach Cargese
Mare e Monti Calenzana bis Cargese
Mare e Monti Sud Propriano nach Porticcio
Sentier de la Transhumance Calenzana bis Corscia

Korsika Tageswanderungen

Einige der vorgeschlagenen Wanderungen sind beliebt – d.h. in der besucherstarken Jahreszeit sind da viele Leute unterwegs :-) Wenn die Tageslichtverhältnisse das zulassen, ist es empfehlenswert etwas außerhalb der Stoßzeiten zu wandern – das kann mal etwas früher oder auch mal etwas später sein.

Arcu di u Scandulaghiu (Arche de Corte)

Arche de Corte

Eine anspruchsvolle und lohnende Wanderung am nordseitigen Hang des Tavignano-Tals bis auf etwa 1500 m. Ziel ist das beeindruckende Felsentor Arche von Corte bzw. Arcu di u Scandulaghiu. Wer etwas weiter geht (und höher steigt), über die Bergerie de Padule hinaus bis zum Bocca a Canaghia, wird mit einem atemraubenden Blick auf die Berge im Cinto-Massiv belohnt.

Der Einstieg liegt kurz hinter dem Start des vielgegangenen Weges durch die Tavignano-Schlucht beim Parkplatz hinter der Zitadelle Cortes. Die Markierung ist mal rot und ab und zu orange.

Capu Rosso (331 m)

Eine traumhafte Wanderung zu einem restaurierten Genueserturm auf roten Felsklippen mit wunderschönen Ausblicken auf die wild zerklüftete Westküste der Calanche. Hin und zurück ist es derselbe Weg, der gut zu finden ist. Von 319 m geht es erstmal runter auf 64 m (dort steht ein altes Haus), um dann den steileren aber schönen Anstieg bis zum Tour de Turghio (331 m) zu nehmen. Der Einstieg ist von Piana aus kommend auf der D 824 in Richtung Plage d'Arone nach 6 km an einer Snackbar.

Paglia Orba (2525 m)

Gilt als schönster korsischer Gipfel. Erreichbar aus dem Süden, Col de Vergio über die Refuge Ciuttulu di i Mori (GR20-Hütte). Eine Beschreibung dieses Weges ist bei styria-alpin.at zu finden.

Monte Cinto (2706 m)

Es gibt einen Aufstieg vom Süd-Osten - Lozzi (bei Calacuccia) über die Refuge de l'Ercu bis zum Gipfel.

Aus Nord-Westen über Haut Asco ist ebenfalls ein Aufstieg möglich - bei alpintouren.com ist die Beschreibung für diesen Aufstieg abrufbar.

Capu d´Ortu (1.294 m)

Er ist die höchste Erhebung in der Calanche und ein lohnenswerter Gipfel. Die Aussicht von da oben auf den Golf von Porto ist beeindruckend, aber auch der Anstieg durch die bizarre Felsformationen ist ein Genuss. Ein wenig Aufmerksamkeit und Orientierung ist ab dem Boccia di Piazza nötig und viel Wasser sollte mitgenommen werden. Die Tour startet ab dem Fußballballplatz am nördlichen Ortsende von Piana und ist beim Rother Wanderführer als Rundtour beschrieben. Den gleichen Weg hoch und runter zu laufen ist jedoch ansprechend und anspruchsvoll genug. Im Sommer wird es hier sehr heiß.

 

Wanderinsel Korsika

Start | Ajaccio bis Zonza| Wanderwege | Korsika Wanderreisen| Anreise | Impressum | Kontakt

Logo naturaMUNDO